Digitales Geschichtenerzählen

DeTALES Webseite mit vielen Informationen

DeTALES Webseite mit vielen Informationen zum digitalen Geschichten erzählen

Globales Lernen, internationaler Austausch einmal anders? Digitales Geschichtenerzählen (engl. „digital storytelling“) vereint die Tradition des Erzählens mit der Technik von Heute: mit einer einfachen Kamera, einem Computer, einem Aufnahmegerät und der passenden Software kann jede(r) seine eigene Geschichte erzählen und veröffentlichen.

Hier scheint ein Trend buchstäblich über den Kanal „zu schwappen“, der auch die Bildung für nachhaltige Entwicklung inspirieren kann: Über digitale Geschichten können Einzelpersonen und auch ganze Gruppen anderen Einblick in ihren Alltag, ihre Überzeugungen, Ziele und Anliegen geben. So können Leute aller Altersgruppen nicht nur den Umgang mit digitaler Technik trainieren sondern auch mit anderen kommunizieren und lernen, ihren eigenen Standpunkt zum Beispiel in (virtuellen) Diskussionen zu vertreten.

„Typisches Kennzeichen ist das langsame, animierte Bewegen und Zoomen von Bildern, auch als Opens external link in new windowKen Burns Effect bekannt.¬† Die Anforderungen an die Technik sind gering: Ein einfacher PC, ein Mikrofon, Bilder sowie Musik kombiniert mit einer guten Idee reichen aus“, erklärt Johannes Klas in seinem Opens external link in new windowBlog (Kreative Medienbildung).

DeTales

DeTALES ist auch auf facebook vertreten

DeTALES ist auch auf facebook vertreten

Im transnationalen Bildungsprojekt DeTALES nutzen erwachsene Lernende aus verschiedenen Mitglieds- und neuen Beitrittsstaaten der Europäischen Union das Mittel des „digitalen Geschichtenerzählens“, um sich zu Fragen der europäischen Werte in einem sich erweiternden Europa auszutauschen. DeTALES steht für „Digital Education Through Adult Learners EU-Enlargement Stories“. Die Methoden des digitalen Geschichtenerzählens werden hier eingesetzt, um es den Teilnehmer(inne)n leichter zu machen, andere europäische Kulturen kennen zu lernen. Bürger aus alten und neuen EU-Staaten sind genauso beteiligt wie Menschen aus möglichen Beitrittsländern. Sie lernen ihre eigene Geschichte zu erzählen und den anderen zu zuhören. Besonders Menschen, die selten von Angeboten der Erwachsenenbildung angesprochen werden (z.B. gering Qualifizierte, Senioren oder ältere Arbeitnehmer) werden so dazu angeregt, sich mit der EU-Erweiterung näher zu beschäftigen: Was erwarten die Leute sowohl aus den Mitgliedsstaaten als auch aus den zukünftigen Beitrittsländern? Wie bewerten Sie den Stand der Integration? Die Themen der digitalen Geschichten reichen von der Öffnung der Grenzen und der Freizügigkeit über den europäischen Arbeitsmarkt bis zu den kulturellen Identitäten Europas und der Vielfalt der alten und neuen Mitgliedsstaaten.

Erste Multiplikator(inn)en wurden in der Technik des digitalen Geschichtenerzählens bereits geschult und sollen die Idee weiter tragen. DeTALES bietet darüber hinaus eine Opens external link in new window(europäische Online-)Plattform für das digitale Geschichtenerzählen sowie einen Opens external link in new windowLeitfaden für weitere Interessierte. Ein EU-Reiseführer soll noch entstehen, um die europaweite Diskussion über eine gemeinsame Zukunft zu befördern. DeTALES ist ein Gemeinschaftsprojekt, das von der Europäischen Kommission mitfinanziert wird. Deutscher Kooperationspartner ist das Marler Grimme-Institut.

Vorbilder im englischsprachigen Raum

Johannes Klas' Blog: Kreative Medienbildung

Johannes Klas‘ Blog: Kreative Medienbildung

Johannes Klas berichtet in seinem Opens external link in new windowBlog (Kreative Medienbildung): „Im englischsprachigen Raum findet man viele weitere Beispiele für Digital Storytelling: Die BBC hatte Digital Storytelling als Bestandteil ihres Angebots integriert (Opens external link in new windowLink). Die University of Huston beschäftigt sich mit dem Einsatz dieser Methode im Bildungsbereich (Opens external link in new windowLink). Ebenso setzte sich 2009 in den USA das National Writing Project – ein Weiterbildungsnetzwerk für Lehrer mit dem Schwerpunkt Schreiben und Lernen – mit dem Einsatz von Digital Storytelling an Schulen (Opens external link in new windowLink) auseinander.“ Abseits dessen verweist er auf das Opens external link in new windowCenter for Digital Storytelling und bietet ein „Kochrezept“ für das digitale Geschichten erzählen an, basierend auf dem „Digital Storytelling Cookbook“ von Joe Lambert (Hrsg.).

Siehe auch „Dieter Glaap: Digital Storytelling. Geschichten erzählen mit digitalem Video.“

Tags:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.