Gute Beispiele

In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Institutionen, die im Themenbereich der Nachhaltigkeit Projekte, Aktionen, Workshops u.v.m. anbieten. Um hier einen ersten Einblick zu ermöglichen, finden sich im Folgenden ein paar ausgewählte Beispiele für die drei Aspekte der Nachhaltigkeit - sozial, ökologisch und ökonomisch.

Ein gutes Beispiel zur Förderung sozialer Nachhaltigkeit

Arbeitsstelle Weltbilder / weltwärts e.V. - Fachstelle für Interkulturelle Pädagogik und Globales Lernen

Die Arbeitsstelle Weltbilder ist eine Fachstelle für interkulturelle Pädagogik und Globales Lernen, die 1990 gegründet wurde. Der Sitz ist in Münster. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt auf der Entwicklung, Auswahl und Systematisierung ganzheitlicher Methoden und Vermittlungsformen - auch und besonders in Richtung zukunftsfähige Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Arbeitsstelle Weltbilder / weltwärts e.V. - Fachstelle für Interkulturelle Pädagogik und Globales L
Althausweg 156
48159 Münster

Tel.: 0251 72009
Fax.: 0251 799787

info@arbeitsstelle-weltbilder.de
http://www.arbeitsstelle-weltbilder.de

 

Ein gutes Beispiel zur Förderung ökologischer

Nachhaltigkeit NAJU Nordrhein-Westfalen

Naturschutzjugend NRW (NAJU) ist der größte Jugendumweltverband in Nordrhein-Westfalen und gleichzeitig die eigenständige Jugendorganisation des Naturschutzbundes (NABU) NRW. Bei der NAJU sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahren aktiv. Der Umweltverband kümmert sich in seinen Ortsgruppen um praktischen Naturschutz, indem z. B. ein Gewässer renaturiert, Seminare zur Fortbildung angeboten oder Bildungs- und Erholungsfreizeiten durchgeführt werden. Zudem engagiert sich NAJU auch in der Umweltpolitik auf lokaler wie überregionaler Ebene . Die Ortsgruppen werden von Jugendlichen und jungen Erwachsenen eigenständig geführt und bieten eine Fülle von verschiedensten Aktivitäten an. Ortsgruppen gibt es in vielen Städten und Gemeinden in ganz NRW. Die Landesgeschäftsstelle in Düsseldorf koordiniert dabei die Arbeit auf Landesebene, gibt Hilfe und Ratschläge. In der Landesgeschäftsstelle arbeitet ein halbes Dutzend junger Menschen als AbsolventInnen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ), als Zivildienstleistender oder als Schul- oder Berufspraktikant(in).

NAJU Nordrhein-Westfalen
Merowinger Str. 88
40225 Düsseldorf

Tel.: 0211 159251-30
Fax.: 0211 159251-39

mail@naju-nrw.de
http://www.naju-nrw.de/ 

 

Ein gutes Beispiel zur Förderung ökonomischer Nachhaltigkeit

Effizienz-Agentur Nordrhein-Westfalen

Die Effizienz-Agentur NRW - kurz EFA - ist die erste Anlaufstelle für kleine und mittlere Unternehmen in Nordrhein-Westfalen zum Produktionsintegrierten Umweltschutz (PIUS) und zum ressourceneffizienten Wirtschaften.

Ziel ihrer Arbeit ist es, das Konzept des ökologisch orientierten Wirtschaftens in die Unternehmen zu tragen - durch neue Strategien und innovative Technologien.

Seit ihrer Gründung auf Initiative des NRW-Umweltministeriums ist die EFA ein kompetenter, verlässlicher und neutraler Partner für den Mittelstand, der als leistungsfähige Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit agiert.

Effizienz-Agentur Nordrhein-Westfalen
47057 Duisburg

Tel.: 0203 37879-30
Fax.: 0203 37879-44

http://www.efanrw.de/

Informationen über weitere engagierte Einrichtungen finden Sie hier.