Tourismus und Nachhaltigkeit

Reisen bedeutet für Urlauber/innen eine Vielfalt an verschiedenen Aspekten. Für die Einen ist es vornehmlich Erholung, Ruhe und Natur, für die Anderen bedeutet es eher Neues kennen lernen, Mobilität, Aktivität, Unabhängigkeit, Abenteuer. In jedem Fall bewegen Reisen jedes Jahr zig Millionen Menschen von einem Ort zum Anderen, welches eine Vielzahl von Gewerben und Unternehmen wie bspw. Gastgewerbe, Reiseveranstalter und Reisemittler sowie Verkehrsbetriebe wie Fluglinien, Reedereien, Bahn, Bus- und Mietwagenunternehmen beschäftigt.

Die Konsequenzen für Umwelt und Natur sind dabei nicht immer positiv. Umweltverschmutzung sowie unfaire Arbeitsbedingungen sind bekannte Nebenwirkungen, die Wahrnehmung dessen führt jedoch nicht zu einer Verringerung der Reisetätigkeiten. Deshalb ist es wichtig, umweltverträgliche Formen des Tourismus anzubieten und zu fördern. Begrifflichkeiten wie „Sanfter Tourismus" und „Nachhaltiger Tourismus" greifen diese Zielsetzung auf und meinen ein harmonisches Zusammenspiel von ökologischen, sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Elementen, welche mit der Agenda 21 der Konferenz der Vereinten Nationen über Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro (Rio-Konferenz) 1992 als "Nachhaltigkeitsprinzip" von der weltweiten Staatengemeinschaft vereinbart worden sind.

Definitionen im Themenbereich von Nachhaltigkeit und Tourismus sind bspw. die Folgenden:

"Nachhaltiger Tourismus ist von den Grundsätzen der Erklärung von Rio über Umwelt und Entwicklung und den Empfehlungen der Agenda 21 geleitet. Er muss soziale, kulturelle, ökologische und wirtschaftliche Verträglichkeitskriterien erfüllen. Nachhaltiger Tourismus ist langfristig, d.h. in Bezug auf heutige wie auf zukünftige Generationen, ethisch und sozial gerecht und kulturell angepasst, ökologisch tragfähig sowie wirtschaftlich sinnvoll und ergiebig".
(forum umwelt und entwicklung,1999).

Eine stärker ökologische Ausrichtung hat die Definition des Bundesamtes für Naturschutz aus dem Jahr 1998:

  • Erhaltung der biologischen Vielfalt und pfleglicher Umgang mit der Eigenart und Schönheit von Natur und Landschaft.
  • Gewährleistung der guten Umweltqualität, damit auch bei quantitativem Wachstum die Belastung von Boden, Wasser, Luft / Klima und der Flächenverbrauch zurückgehen.
  • Senkung des Ressourcenverbrauchs und Erhöhung der Effizienz bei der Nutzung natürlicher und kultureller Ressourcen, damit Tourismus auch längerfristig profitabel und ökonomisch gesund bleiben kann.

(Quelle: http://www.bfn.de/0323_iye_nachhaltig.html)

Das vorliegende Themen-Special gibt einen Einblick in interessante Publikationen, hilfreiche Web-Angebote sowie praktisches Engagement in Nordrhein-Westfalen in Form von Projekten und Initiativen. Das Projektteam hofft, allen Interessierten Hintergrundinformationen sowie praktische Anregungen geben zu können - sei es als Reisender oder als Reiseanbieter.

 


Publikationen

Sammelband „Nachhaltiger und naturverträglicher Tourismus"
Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat einen Sammelband zum Thema „Nachhaltiger und naturverträglicher Tourismus" veröffentlicht. In 14 Beiträgen erläutern Fachleute aus Wissenschaft und Praxis aktuelle Strategien, Erfolgsfaktoren und Beispiele zur Umsetzung im Bereich nachhaltigen naturverträglichen Tourismus, die das Bundesamt für Naturschutz und das Bundesumweltministerium z. T. initiiert und maßgeblich unterstützt haben. Der Band bietet für Naturschutzakteure und Touristiker einen Überblick über Entwicklung und Stand des naturverträglichen Tourismus.
Das Inhaltsverzeichnis finden Sie unter:
http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/themen/sportundtourismus/Inhaltsverzeichnis_NaBiV_79.pdf

Der Sammelband ist erschienen im Landwirtschaftsverlag in der BfN Schriftenreihe „Naturschutz und Biologische Vielfalt" unter dem Titel: Nachhaltiger und naturverträglicher Tourismus - Strategien, Erfolgsfaktoren und Beispiele zur Umsetzung. Naturschutz und Biologische Vielfalt Heft 79

Bezug über:
BfN-Schriftenvertrieb im Landwirtschaftsverlag
48084 Münster oder im Internet:
www.buchweltshop.de/bfn/
ISBN 978-3-7843-3979-5
Preis: 20,00 Euro

Studie: Regionalökonomische Effekte des Tourismus in deutschen Nationalparken
Die Studie des Bundesamts für Naturschutz (BfN) gibt detaillierten Aufschluss über Besucherstrukturen und Motivation von Gästen in den Nationalparken Deutschlands. Die vorliegende Ist-Analyse enthält wertvolle Hinweise für eine nachhaltige Tourismusentwicklung im Umfeld der Nationalparke, die gleichermaßen den Schutzzielen, den Ansprüchen der Gäste und der Wettbewerbsfähigkeit der Schutzgebietsregion gerecht wird.

Die Studie ist unter dem Titel "Regionalökonomische Effekte des Tourismus in deutschen Nationalparken" im Landwirtschaftsverlag in der Reihe Naturschutz und Biologische Vielfalt (Heft 76) erschienen

Bezug über:
BfN-Schriftenvertrieb im Landwirtschaftsverlag
48084 Münster oder im Internet:
www.buchweltshop.de/bfn/
ISBN 978-3-7843-3976-4
Preis: 18,00 Euro

Sammelband "Wenn sich alle in der Natur erholen, wo erholt sich dann die Natur?" Naturschutz, Freizeitnutzung, Erholungsvorsorge und Sport - gestern, heute, morgen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus landschaftsökologischen, planerischen, historischen, kulturwissenschaftlichen und psychologischen Disziplinen setzen sich aus aktueller und historischer Perspektive mit dem partiell spannungsgeladenen Verhältnis von Naturschutz und Erholung, Tourismus und Natursport auseinander. Sie geben Einblicke in die Entstehung und Entwicklung dieses Konfliktfeldes und unterbreiten darüber hinaus konkrete Lösungsansätze und erste Erfahrungen mit derartigen Strategien.
Das Inhaltsverzeichnis finden Sie unter:
http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documents/themen/sportundtourismus/Inhaltsverzeichnis_NaBiV_75.pdf

Der Sammelband des Bundesamts für Naturschutz (BfN) ist erschienen im Landwirtschaftsverlag in der BfN Schriftenreihe „Naturschutz und Biologische Vielfalt". Naturschutz und Biologische Vielfalt Heft 75.

Bezug über:
BfN-Schriftenvertrieb im Landwirtschaftsverlag
48084 Münster oder im Internet:
www.buchweltshop.de/bfn/
Preis: 29,00 Euro

Broschüre „Tourismus und Naturschutz: Gemeinsam für den Erhalt der biologischen Vielfalt"
Die Broschüre "Tourismus und Naturschutz: Gemeinsam für den Erhalt der biologischen Vielfalt" des Ökologischer Tourismus in Europa e.V. präsentiert eine aktuelle Auswahl an gelungenen Beispielen von Natur-, Umweltschutz- und Freizeitverbänden. Diese zeigen, wie Naturschutz und Tourismus erfolgreich für den Erhalt der biologischen Vielfalt zusammenarbeiten und gemeinsam Aktivitäten umsetzen. Sie vermitteln, dass sich über Austausch, gegenseitiges Verständnis und Aufeinanderzugehen sowie partnerschaftliche Kooperation immer Lösungen finden lassen, um die Nutzungsansprüche und Schutzerfordernisse im Bereich Tourismus/Freizeit und Naturschutz verträglich miteinander zu verknüpfen.

Die Broschüre finden Sie als Download unter:
http://www.oete.de/dokumente/56_oete_brosch_tourismus_und_naturschutz.pdf (Erscheinungsdatum: März 2011)

Eine umfangreiche Sammlung von Publikationen des Ökologischer Tourismus in Europa e.V. als Download finden Sie unter:
http://www.oete.de/Joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=92&Itemid=187&lang=de

Positionspapier „Tourismus, Umwelt und nachhaltige Entwicklung in Deutschland"
Der Deutscher Tourismusverband e.V. setzt sich u.a. mit dem Thema nachhaltiger Tourismus auseinander und hat dazu ein Positionspapier aufgesetzt, welches unter dem folgenden Link als Download zu finden ist:
http://www.deutschertourismusverband.de/fileadmin/Mediendatenbank/PDFs/Positionspapier_Tourismus_Umwelt_Nachhaltige_Entwicklung.pdf

 

Linktipps

Wanderbares Deutschland
Plattform für Informationen rund um das Wandern in Deutschland
http://www.wanderbares-deutschland.de/

ECOCAMPING
Initiative und Informationsplattform für nachhaltigen Campingtourismus in Europa
http://www.ecocamping.net

Verband Deutscher Naturparke (VDN)
Der Verband Deutscher Naturparke (VDN) stellt die Naturparke vor sowie ihre Angebote und Aufgaben für Naturschutz, Erholung und Freizeit, Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung.
http://www.naturparke.de

Nordrhein-Westfalen Tourismus e.V.
Der Verein bietet auf seinem Portal u.a. Informationen zum Themenkreis „Aktiv & Natur".
http://www.nrw-tourismus.de/magazin/aktiv-natur.html

Checked4You
Das Internet-Angebot ist das Online-Jugendmagazin der Verbraucherzentrale NRW, welches u.a. Informationen zum Thema „Reisen und Fahren" bietet.
http://www.checked4you.de

Raus Von Zu Haus - Wege ins Ausland für junge Leute
Das Online-Angebot „Rausvonzuhaus" des IJAB - Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. bietet Informationen zu Angeboten und Programmen im Bereich Freiwilligendienste, Workcamps etc., eine Organisationsdatenbank sowie einen Last Minute Markt.
http://www.rausvonzuhaus.de/

myclimate - protect our planet
Die Non-Profit-Stiftung myclimate - The Climate Protection Partnership ist eine internationale Initiative mit Schweizer Wurzeln. Im Jahr 2002 als Spin-off der ETH Zürich gegründet, zählt myclimate heute zu den weltweit führenden Anbietern von freiwilligen Kompensationsmaßnahmen.
http://www.myclimate.org/

atmosfair
Das Online-Angebot bietet einen Emissionsrechner, mit dessen Hilfe sich feststellen lässt, wie viel Klimagase Flugreisen verursachen. Dafür zahlt der atmosfair-Kunde so viel, dass damit die Menge klimaschädlicher Gase an anderer Stelle vermieden werden kann, die eine vergleichbare Klimawirkung haben wie die Emissionen des Flugzeugs.
https://www.atmosfair.de


Projekte

Informationsplattform "Zügig durch Europa"
Die Informationsplattform "Zügig durch Europa" - ursprünglich als klimaschonende Alternative zum Flugverkehr entwickelt - erlebt in Zeiten häufiger Flugverkehrsstörungen regen Zulauf. Oft findet sich dort eine schnelle Lösung für ein vermeintlich unlösbares Problem. Während im vergangenen Jahr aufgrund von Vulkanasche und Pilotenstreiks Tausende Flugurlauber auf europäischen Flughäfen festsaßen oder ihre Termine kurzerhand absagten, stiegen gut informierte Reisende einfach aufs europäische Bahnsystem um oder wählten einen Fernbus, um schnell an ihr Ziel zu kommen.

Tourismus fördert biologische Vielfalt
Im Jahr 2007 verabschiedete die Bundesregierung die „Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS)". In der Folgezeit hat das zuständige Bundesumweltministerium einige nationale und regionale Foren zur Information der Öffentlichkeit durchgeführt und bei angesprochenen Zielgruppen um Unterstützung bei der Umsetzung geworben. Das Thema „Naturnahe Erholung und Tourismus" der NBS wurde bislang aber noch kaum berücksichtigt.
Hier setzt das Projekt „Tourismus fördert biologische Vielfalt" an, das vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und
Reaktorsicherheit (BMU) gefördert wird. Der Ökologischer Tourismus in Europa (Ö.T.E.) e.V., die Umweltorganisation für einen nachhaltigen Tourismus, will damit beitragen, das Bewusstsein über die Zusammenhänge von biologischer Vielfalt und Tourismus gegenüber Akteuren aus der Tourismuswirtschaft und den Natur-, Umweltschutz- und Freizeitverbänden zu vertiefen und konkrete Beiträge für die Umsetzung der Strategie anzustoßen. Die Laufzeit es Vorhabens beträgt 26 Monate (September 2010 bis November 2012).

Eifel barrierefrei - Natur- und Landschaftserlebnis für Alle
Mit seiner erfolgreichen Initiative „Eifel barrierefrei - Natur für Alle" fördert der Naturpark Nordeifel das Natur- und Landschaftserlebnis auch für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen. Der Naturpark Nordeifel e.V. im Deutsch-Belgischen Naturpark macht die Eifeler Landschaft seit 50 Jahren für Gäste und Einheimische erlebbar. Mit seiner Unterstützung entstanden unter anderem Naturerlebniseinrichtungen, Naturpfade, Themenrouten für Wanderer und Radfahrer, zahlreiche Informationstafeln zu Natur- und Landschaft und ein breit gefächertes Exkursions- angebot in der Region. FahrRad! Fürs Klima auf Tour
Der ökologische Verkehrsclub VCD läutet die fünfte Runde seiner bundesweiten Jugendkampagne »FahrRad! Fürs Klima auf Tour« ein und ruft Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 Jahren auf, sich zu beteiligen: im echten Leben und gleichzeitig virtuell über das Online-Portal. Ziel des Klimaschutz-Projektes ist es, junge Menschen für das Fahrrad als klimaschonendes Verkehrsmittel im Alltag zu gewinnen und sie zu motivieren, das Rad für den Schulweg und in der Freizeit zu nutzen. Bereits über 12.500 Teilnehmer aus ganz Deutschland haben sich seit 2006 überzeugen lassen und auf ihren Schul- und Freizeitwegen weit über zwei Millionen Fahrrad-Kilometer zurückgelegt und so 285t CO2 eingespart, die sonst durch Autofahrten entstanden wären!

Ökostadtführer
Gibt es einen Bioladen in Köln-Bayenthal? Oder ein vegetarisches Restaurant auf der Schäl Sick? Wo liegt eigentlich das Umweltzentrum West? Wer Genuss und Nachhaltigkeit unter einen Hut bringen möchte, kommt auf viele derartige Fragen. Und wo Fragen sind, bietet das Internet schnelle Antworten. Der ÖKOSTADTFÜHRER Online versammelt um die 500 Institutionen/Dienstleistungen/Firmen, meist kleinere Unternehmen und Vereine, deren Angebote als "Bio", "Öko", "Fair", und/oder "Second Hand" eingestuft werden.

Die RADvolution fürs Klima - Dein Rad zählt
Von Minden bis Euskirchen und von Rheine bis nach Siegen - das bevölkerungsreichste Bundesland probt die "RADvolution".
Klimafreundliche Mobilität ist ein Schlüssel zu weniger CO2-Emissionen. Mit den so genannten „Pedelecs" oder „E-Bikes" gibt es jetzt auch eine Alternative für all jene, denen Rad fahren sonst zu anstrengend ist. Diese Fahrräder mit elektrischer Tretkraftunterstützung werden immer beliebter. Doch ist die neue Technik tatsächlich eine „Radvolution" oder ein teures Nischenprodukt für wenige? Die Verbraucher-zentrale NRW steigt aufs Rad und testet Pedelecs und E-Bikes auf einer Tour von Beratungsstelle zu Beratungsstelle.

Jugendherberge Brilon ist die erste CO2-neutrale Jugendunterkunft Deutschlands
Kohlendioxid ist maßgeblich am so genannten Treibhauseffekt beteiligt. Die Jugendherberge Brilon möchte einen eigenen Beitrag leisten, um die Erderwärmung möglichst zu begrenzen. Durch Vermeiden, Verringern und Ausgleichen wurde die Jugendherberge am Hölsterloh jetzt zur ersten CO2-neutralen Jugendunterkunft Deutschlands.