Themen-Specials 2010: Kinder und Nachhaltigkeit

Kinder sind unsere Zukunft

„Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die die Lebensqualität der gegenwärtigen Generation sichert und gleichzeitig zukünftigen Generationen die Wahlmöglichkeit zur Gestaltung ihres Lebens erhält.“ (Bericht der Brundtland-Kommission, 1987)
Die Förderung von Nachhaltigkeit ist generationenübergreifend sowohl für die Gegenwart als auch für die Zukunft wichtig.

Engagement findet man hier sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern.  Die junge Generation soll dabei geschützt und aktiviert werden. Um Kinder an das Thema heranzuführen und Möglichkeiten zum Engagement zu geben, bedarf es der Unterstützung seitens Erwachsener. Das Themen-Special „Kinder und Nachhaltigkeit“ möchte einen Einblick geben in vorhandene Initiativen und somit dazu anregen bereits Kinder auf die Wichtigkeit aufmerksam zu machen und zu aktivieren.

Im Folgenden wird der Kinder-Blog des Projektes „NRW denkt nach(haltig)“ vorgestellt und Projekte für und mit Kindern präsentiert, die der jungen Generation eine aktive Teilhabe an Nachhaltigkeit ermöglichen. Zudem finden sich im Folgenden zwei beispielhafte Konzepte von engagierten Einrichtungen, die bereits seit Jahren intensiv mit Kindern im Bereich der nachhaltigen Bildung arbeiten.

Bildquelle: Förderverein NaturGut Ophoven 


 

Kinder-Blog:

NRW denkt nach(haltig) - Blog „Kinder und Nachhaltigkeit“
Das Projektteam von „NRW denkt nach(haltig) hat für Kindern einen eigenen Blog eingerichtet, der Informationen zum Thema Nachhaltigkeit zusammenstellt, Kindern hilft, selbst aktiv zu werden und mehr über das Thema Nachhaltigkeit zu erfahren. Der Nachhaltigkeits-Bär erklärt, was Nachhaltigkeit eigentlich ist und reist durch NRW auf der Suche nach Initiativen und Projekten, die Kindern eine Beteiligung an der Förderung von Nachhaltigkeit ermöglichen.
Lesen Sie mehr im Kinder-Blog
 
 

 

Projekte:

Querwaldein - Leitbild "Zukunftsfähige Natur- und Umweltbildung"

Ziel der Institution Querwaldein e.V. ist es TeilnehmerInnen durch sinnlich-ästhetisches Erleben, spielerisches Entdecken und rationales Erfassen ökologischer, sozialer und ökonomischer Zusammenhänge zu selbstverantwortlichem Handeln in ihren heimischen Lebensräumen anzuregen. Die Themenbereiche sind nicht nur der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen, d.h. der unbelebten und belebten Natur, sondern auch verstärkt soziale, kulturelle, historische, gesundheitsfördernde, wirtschaftliche und politisch-gesellschaftliche Aspekte. Einen inhaltlichen Schwerpunkt hat sich Querwaldein speziell im Bereich des "städtischen" Natur Erleben gesetzt.

 

Ein Bienengarten für die Zukunft
Die Zusammenarbeit zwischen der Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch begann 1992 als das Naturgut der Gesamtschule bei der Bereitstellung öffentlicher Mittel behilflich war, um im Innenhof der Schule ein wunderschöner Bienengarten zu erstellen. Umgekehrt unterstützte die Gesamtschule 1998 das NaturGut beim Bau eines Hautflüglerhauses, das den Besuchern die Artenvielfalt der Hautflügler vor Augen führt. 2004 wurde  die Anlage einer Wiese und eines Trachtpflanzenkalenders – in Angriff genommen und 2008 erfolgreich fertig gestellt. Das Projekt mit dem Titel „Ein Bienengarten für die Zukunft“ erhielt im Wettbewerb „Sei ein Futurist“ einen Preis.

 

Spielort Natur: früher - heute - morgen
Die BUNDjugend NRW vermittelt qualifizierte Fachkräfte für die Durchführung eines Angebots zum Thema „Spielort Natur: früher – heute – morgen“. In dem Angebot lernen Kinder, ihr Umfeld durch den Austausch mit älteren Generationen (ab 55 Jahren) mit anderen Augen zu sehen. Sie werden Veränderungen in der Flächennutzung, die Auswirkungen auf Spielräume in der Natur haben, erforschen und dokumentieren. Im Dialog der Generationen werden Visionen für die Zukunft entwickelt. Dieses mehrtägige Angebot kann in den Osterferien oder nach Absprache durchgeführt werden. 

   

Umweltsünder aufgepasst! Die Graslöwen kommen!
Mach dich stark für deine Umwelt!
„Mach dich stark für deine Umwelt!“, lautet die Devise des Graslöwen mit der grünen Mähne. Als sympathischer Umweltbotschafter der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) vermittelt er Kindern auf spannende und unterhaltsame Weise, was nachhaltige Entwicklung heißt. Die Kinder der offenen Ganstagsschule, die vom NaturGut Ophoven betreut werden, sind seit dem Jahr 2007 bei der Graslöwenaktion dabei und engagieren sich für den Umweltschutz in unserer Stadt. 

 

Dr. Schrottis EnergieWerkstatt
Der Nachhaltigkeits-Teddy, der auf der Seite www.kinder-und-nachhaltigkeit.de von seinen Reisen durch NRW berichtet, ist wieder unterwegs, um große und kleine Engagierte zu besuchen und von ihren faszinierenden Erlebnissen zu berichten. Diesmal berichtet er von seinen spannenden Abenteuern bei Dr. Schrottis EnergieWerkstatt auf dem NaturGut Ophoven in Leverkusen.
Hier verwandelt Dr. Schrotti das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt in seine verrückte Experimentierwerkstatt. Jeden Tag forschen und tüfteln Kinder von 6 bis 10 Jahren mit Dr. Schrotti zu einem anderen Thema.

 

Kinder- und Jugendmuseum Energiestadt
Anfassen und aktiv werden ist im Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt ausdrücklich erwünscht! In dieser modernen, interaktiven Ausstellung rund um Natur- und Umweltschutz ist Spaß und Spannung garantiert. Auf 1200 Quadratmetern sind zahlreiche Experimente und Spiele zum Thema Energie und StadtSpaß untergebracht.  

 

"Fit für die Zukunft - EE-Reporter unterwegs": Kinder als Reporter für Erneuerbare Energien
Wie versorgen sich Menschen in verschiedenen Ländern der Welt mit Energie? Welche Rolle spielen dabei die erneuerbaren Energien? Und welche Chancen, welche Probleme entstehen, wenn man regenerative Ressourcen nutzt? Als Reporter sollen sich 10-14-Jährige in den Sommerferien in drei NRW-Städten auf den Weg machen, recherchieren und schließlich in einer selbst gebauten Radiosendung zeigen, was sie herausgefunden haben. Im Rahmen des Projektes "Fit für die Zukunft - EE-Reporter unterwegs" sollen Kinder in Bezug auf erneuerbare Energien lernen, eine Verbindung zwischen ihrem eigenen individuellen Handeln und globaler Gerechtigkeit herzustellen. 

  

Aktion „Schulen für Afrika“ - Ein Platz im Klassenzimmer für jedes Kind
Jedes Kind hat das Recht auf Bildung. Doch in den Ländern Afrikas südlich der Sahara geht bis heute etwa jedes dritte Kind nicht zur Schule.
UNICEF, die Nelson-Mandela-Stiftung und die Hamburger Gesellschaft zur Förderung der Demokratie und des Völkerrechts haben deshalb die Aktion „Schulen für Afrika“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, für Kinder in insgesamt elf afrikanischen Ländern eine gute Grundbildung sicherzustellen. UNICEF unterstützt hier den Bau zusätzlicher Klassenzimmer, stellt Schulmaterial bereit und schult die Lehrer. Ziel ist es, dass alle Schulen „kinderfreundlich“ werden.

 

Street-Soccer-Turnier: BE FAIR – BE FRIENDS
Fußball – ein  Thema, das in Deutschland allgegenwärtig ist. Kurz vor Beginn der WM in Südafrika startete auch der BDKJ Diözesanverband Aachen eine Aktion zum Thema: „Be fair – be friends“ war der Titel des BDKJ-Street-Soccer-Turniers im Aachener Kapuzinerkarree. Am 27. Mai 2010 trafen sich dort Aachener Jugendgruppen, um gegeneinander fairen Fußball zu spielen. Hintergrund der Aktion ist die Ausstellung „Trikottausch“, die noch bis zum 4. Juni im benachbarten Cineplex-Kino in Aachen zu sehen ist. Hier wird kurz vor der Fußball-WM auf die schlechten Produktionsbedingungen bei Sportkleidung aufmerksam gemacht!

 

Weltkindertag am 20. September 2009
„Vorfahrt für Kinderrechte“ ist das Motto des Weltkindertags am 20. September. Bei vielen Veranstaltungen und Aktionen in ganz Deutschland stehen Kinder im Mittelpunkt. Die beiden größten Feste sind am 20. September in Berlin und Köln

 

„Heiße Zeiten“ Jugendforum 2009 – Klimakampagne für Kinder und Jugendliche
„Heiße Zeiten – Nimm das Klima in die Hand!“ ist eine Klimakampagne für Kinder und Jugendliche, deren Träger das Eine Welt Netz NRW e.V. ist. Das „Heiße Zeiten“ Jugendforum in Neuss ist bereits das zweite von insgesamt drei Foren der Initiative. Die Kampagne lädt Jugendliche von 14-19 Jahren ein an diesem Tag in 19 verschiedenen Workshops Aktionen für den Klimaschutz vorzubereiten, sich mit anderen Jugendlichen auszutauschen und mit Experten über Klimawandel und Klimagerechtigkeit zu diskutieren.

 

Der Natur auf der Spur: Das Grüne Klassenzimmer der Landesgartenschau Hemer 2010
Das „Grüne Klassenzimmer“ gehört zum Pflichtprogramm der Landesgartenschauen. Bei der Landesgartenschau Hemer wird diese Pflicht zur Kür. Augen auf und hereinspaziert in die Natur – vom 17. April bis zum 24. Oktober 2010 sind  Schülerinnen und Schüler vom I-Männchen bis zum Abiturienten eingeladen zu büffeln, ohne die Schulbank zu drücken.

 

Radio Mambo Jambo - total international!
In Münster leben Menschen aus fast 160 Nationen, darunter natürlich auch viele Kinder und Jugendliche. Das vom Mama Afrika e.V. ins Leben gerufene Radioprojekt „Radio Mambo Jambo“ stellt in seinem „Roots Interview“ regelmäßig Geschichten solcher Jugendlichen vor und lässt sie selbst zu Wort kommen.

 

Wissenschaftsladen Bonn – Kindern Wissen nahe bringen
Wie macht man Grundschülerinnen und Grundschüler zu neugierigen Bodenforschern? Wie bringt man Kindergartenkindern nahe, dass Energieverbrauch bzw. die Art der Energieerzeugung Auswirkungen auf die Umwelt hat? Wie verdeutlicht man Oberstufenschülern, was der tägliche Flächenverbrauch anrichtet und wie man ihn reduzieren kann?
Seit 25 Jahren arbeitet der Wissenschaftsladen Bonn, der mit mehr als 20 Mitarbeiter/innen der größte der rund 60 europäischen Science Shops ist, als „Wissensvermittler“. Dazu werden wissenschaftliche Erkenntnisse aus ökologisch und gesellschaftlich wichtigen Themenfeldern so aufbereitet, dass sie verständlich und praxisnah anwendbar werden. 

 

„Echte KinderRechte“ - ein einzigartiges Musik- und Buchprojekt
Mit der CD und dem Begleitbuch „Echte KinderRechte“ ist es einem Authorenteam gelungen, gemeinsam mit Kinder ein ernstes Thema in die Öffentlichkeit zu bringen: Kinder die selbst von Einschränkungen ihrer Rechte betroffen waren oder anderweitig mit dem Thema in Berührung kamen, singen auf der CD über die „Rechte der Kinder".

 

Welttag des Buches – Hier. Und überall
„Welttag des Buches – Hier. Und überall“: Unter diesem Motto bündeln der Börsenverein des Deutschen Buchhandels, die Stiftung Lesen und ihre Partner ihr Engagement zum UNESCO-Welttag des Buches am 23. April in einer gemeinsamen Dachkampagne. Es wird gelesen, gelauscht, geschaut und mitgemacht.
Der Welttag des Buches soll auf die unverzichtbare Rolle des Buches in der Informationsgesellschaft sowie die Rechte der Autoren hinweisen. Zahlreiche Veranstaltungen sowie eine Buch-Gutschein-Aktion vermitteln Kinder und Erwachsene die Freude am Lesen.  

 

OneMinutesJr - Filme, die zum Nachdenken anregen
Einen komplizierten Gedankengang, eine fixe Idee, das gesamte Gefühlsleben eines Teenagers – und das in einer Minute …
OneMinutesJr ist ein Medienprojekt für Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 20 Jahren, bei dem in gemeinsamen Workshop einminütige Filme produziert werden.

 

Mitmachen und „Zukunftsscouts-Highlight“ werden!
Die neue Runde des Wettbewerbs „Zukunftsscouts – zeigen wo's langgeht“ läuft. Zukunftsscouts sind alle 11- bis 15-Jährigen, die sich für die Umwelt einsetzen möchten. Unter dem Motto „entdecken – motzen – besser machen“ sind sie von der BUNDjugend NRW aufgerufen, Projekte für den Umwelt-, Natur-, und Klimaschutz ins Leben zu rufen. Die Jugendlichen sollen auf Missstände aufmerksam machen, Lösungsvorschläge erarbeiten und über ihre Fortschritte auf der Homepage „www.zukunftsscouts.de“ berichten.

 

Pflanzen eines Miniwaldes
1995 wurde das Waldpädagogische Zentrum in Bottrop als eine Einrichtung der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, KV Bottrop, eröffnet. Seit dieser Zeit wird dort ein umfassendes waldpädagogisches Programm angeboten, das sich vorwiegend an Grundschulkinder richtet. Denn auch heute noch besuchen immer wieder Kinder das WPZ, die vorher noch nie einen Wald besucht haben, die weder Pflanzen noch einheimische Tiere kennen.

   

Sambia Woche 2008
Seit 1986 bestehen Schulpartnerschaften zwischen der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Gladbeck (IDG) und zwei Schulen in Sambia, Afrika: Der Macha Secondary School - einem Mädcheninternat und der St. Mark´s Secondary School in Mapanza - einem Jungeninternat. Wichtiger Bestandteil dieser Partnerschaft ist ein im jährlichen Wechsel stattfindender Schüleraustausch, der in diesem Jahr zum zwölften Mal 4 Schüler/innen und 2 Lehrer/innen aus Sambia nach Gladbeck geführt hat.

 

Lesen im Gebüsch, Stadtbibliothek Solingen
Bei dem Projekt "Lesen im Gebüsch" traf eine grundschulerprobte Biologin und „Kräuterhexe" auf das kreative Leseförderungsteam der Solinger Stadtbibliothek, das das Vorlesen von Geschichten an ungewöhnlichen Orten immer wieder neu inszeniert. Die Kinder fanden „Lesen im Gebüsch" toll. Im nächsten Sommer geht es mit einem neuen „literarischen Gebüsch" weiter!Klimaschutzkampagne, NaturGut Ophoven

 

Zoom auf: Politik in Deiner Stadt
60 junge MedienmacherInnen arbeiten seit August hart. In fünf Redaktionen (Bochum, Erkelenz, Mülheim a.d. R., Rheine, Wassenberg) werden lokalpolitische Themen diskutiert und AnsprechpartnerInnen recherchiert. Dann geht es mit dem Audio-Aufnahmegerät und einer gehörigen Portion Mut zum Interview. Im Studio wird dann das Wichtige vom Unwichtigen getrennt und die Moderation gesprochen. Ist der letzte Schnitt gemacht, heißt es für den Podcast: „Upload auf gezoomt.de". Und dann ...banges Warten auf Reaktionen der KollegInnen.

 

Meine Deine Unsere Welt - die fairspielte Kinderakademie 2008
Die Kinderakademie wurde möglich durch die Ideen und das Engagement von 23 Kooperationspartnern. Rund 41, meist kostenfreie Angebote, füllten in diesem Jahr das Programm vom 29. September bis 10. Oktober für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Die abwechslungsreichen Aktionen fanden zu den Themenbereichen Fairer Handel, Globalisierung, Klimawandel sowie Nachhaltiger Konsum und Lebensstil statt.  

 

BioBrotBox Aktion 2008, NaturGut Ophoven
2008 startet das NaturGut Ophoven zum dritten Mal die erfolgreiche BioBrotBox-Aktion für Schulanfänger. Rund 5000 I-Dötzchen in Leverkusen und im Rheinisch-Bergischen Kreis erhalten zum Schulstart nach den Sommerferien eine wieder verwertbare Frühstücksbox, gefüllt mit einer Möhre, Vollkornbrot, vegetarischem Aufstrich, Müsliriegel etc.