Spielort Natur: früher - heute - morgen

Dem Spielen mit Fragebogen, Becherlupe und Neugier auf der Spur

Die BUNDjugend NRW vermittelt qualifizierte Fachkräfte für die Durchführung eines Angebots zum Thema „Spielort Natur: früher – heute – morgen“. In dem Angebot lernen Kinder, ihr Umfeld durch den Austausch mit älteren Generationen (ab 55 Jahren) mit anderen Augen zu sehen. Sie werden Veränderungen in der Flächennutzung, die Auswirkungen auf Spielräume in der Natur haben, erforschen und dokumentieren. Im Dialog der Generationen werden Visionen für die Zukunft entwickelt. Dieses mehrtägige Angebot kann in den Osterferien oder nach Absprache durchgeführt werden.

Es besteht aus den folgenden, kindgerecht gestalteten Modulen:

Spiele in der Natur: Als Einstieg in die Thematik werden Spiele in der Natur früher und heute herausgestellt und ausprobiert. Mit Hilfe verschiedener Methoden wird gemeinsam mit den Kindern die Bedeutung des Spielens in der Natur erarbeitet.

Spielraumdetektive: Im Austausch mit Zeitzeugen wird der Frage nachgegangen, wo und was innerhalb des Stadt- bzw. Ortteils in der Natur früher gespielt wurde und heute gespielt wird. Durch Gespräche, Spaziergänge und Fotos von damals und heute werden Veränderungen erforscht und dokumentiert.

Spielraumvisionäre: Im Dialog von Jung und Alt entstehen Wünsche und Visionen für die Entwicklung von Naturspielräumen innerhalb des Stadt- bzw. Ortteils.

Dokumentation: Anhand von Fotos, Plänen und Modellen werden die Arbeitsergebnisse aufbereitet und dokumentiert.

Spielraum mitgestalten: Den Kindern werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie die Gestaltung ihres Spielraums beeinflussen können.

 

Aktionsmappe_Spielort_Natur.pdf

 

Lesen Sie auch die Reportage zum Projekt "Spielort Natur" von der BUND-Umweltbildnerin Christine Rasche! Zum Blog...

 

 

 

Mehr Informationen finden Sie auf der Internet-Seite des Projekts „Umweltbildung in der Offenen Ganztagsschule“. Hier bekommen Sie aktuelle Informationen über das Projekt, können sich für die Fortbildungen bewerben und zahlreiche Konzepte und Materialien für die Arbeit in der OGS herunterladen.