Weltladen Bonn - Informationsabend Chiapas

Wir vom Weltladen Bonn verkaufen fair gehandelte Produkte aus aller Welt. Diese beziehen wir von Kleinbauernorganisationen und Handwerkszusammenschlüssen. Doch für uns zählt nicht allein der Verkauf, der Fokus liegt vor allem auch auf der Weitergabe von Informationen über Strukturen der Globalisierung und des Welthandels. Dabei versuchen wir möglichst kreative und anschauliche Aktionen zu erdenken, wie z.B. die Teilnahme als eigene Fußgruppe beim Bonner Rosenmontagszug.

Am 14. Juli 2009 wollen wir in Zusammenarbeit mit dem Referenten Luz Kerkeling von „Zwischenzeit e.V.“ aus Münster, dem alternativen Bonner Kulturzentrum „Kult 41“ und dem Bonner DJ-Kollektiv „Lucha Amada“ den „Informationsabend Chiapas“ veranstalten. Der Abend steht unter dem Motto „México Rebelde – Die aktuelle Situation der zapatistischen Bewegung in Chiapas/ Mexiko“.

Das Thema Chiapas soll exemplarisch die weltwirtschaftlichen Zusammenhänge und Realitäten vermitteln und praktische Wege zur Unterstützung autonomer Strömungen aufzeigen. In diesem Kontext sollen auch Sinn und Struktur des „Fairen Handels“ verdeutlicht werden.

Zur Beginn der Veranstaltung zeigen wir den Film „Der Aufstand der Würde. Die zapatistische Bewegung in Chiapas/ Mexiko“. Die Dokumentation bietet eine Einführung in das Thema, anschauliche Einblicke in selbstverwaltete Gesundheits-, Bildungs- Landwirtschafts- und Kollektivprojekte, das Politikverständnis und die internationale Bedeutung der zapatistischen Bewegung. Das Filmteam Luz Kerkeling, Dorit Siemers und Heiko Thiele (Zwischenzeit e.V.) reiste 5 Monate durch Südmexiko und Mittelamerika, um existierende und geplante "Entwicklungsprojekte" des Plan Puebla-Panamá (PPP) und die Widerstände dagegen zu dokumentieren.

Anschließend referiert Luz Kerkeling, der soeben von einem zweijährigen Forschungs- und Arbeitsaufenthalt aus Mexiko zurückgekehrt ist, zum Thema „Chiapas im Visier von Politik und Kapital“. Aktuell sind die Errungenschaften und Visionen der Basisbewegungen so bedroht wie vielleicht selten zuvor, da Chiapas als extrem ressourcenreicher Bundesstaat immer stärker ins Visier von Politik und Kapital gerät – im nationalen wie im globalen Rahmen. Als praktische Möglichkeit zur solidarischen Unterstützung der zapatistischen Bewegung in Chiapas verkaufen wir vor Ort zapatistischen Kaffee des Hamburger Kollektivs „Café Libertad“, das es sich zum Ziel gesetzt hat, durch den Vertrieb, die indigenen Gemeinschaften in ihrem Kampf um Würde und Gerechtigkeit zu unterstützen. Für das internationale musikalische Flair sorgt bei der anschließenden Party das Bonner DJ-Kollektiv LUCHA AMADA.

Alle eingenommenen Spenden gehen an das Projekt „Herberge Jesus el Buen Pastor de Pobre y el Migrante A.C.” in Tapachula/ Mexiko.

Die Dokumentation bietet eine kurze aber grundlegende Einführung in das Thema, so dass keinerlei Vorkenntnisse erforderlich sind. Verständnis- und Detailfragen können mit dem Referenten in der an den Vortrag anschließenden Diskussion geklärt werden.

Der Eintritt ist frei.
Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Kult 41

Kulturförderverein Nordstadt e.V.
Hochstadenring 41
53119 Bonn


Weitere Infos:

Weltladen Bonn
Zwischenzeit Münster e.V.
kult 41
Lucha Amada
Albergue Buen Pastor
Cafe Libertad