Wissenschaftsladen Bonn – Kindern Wissen nahe bringen

Wie macht man Grundschülerinnen und Grundschüler zu neugierigen Bodenforschern? Wie bringt man Kindergartenkindern nahe, dass Energieverbrauch bzw. die Art der Energieerzeugung Auswirkungen auf die Umwelt hat? Wie verdeutlicht man Oberstufenschülern, was der tägliche Flächenverbrauch anrichtet und wie man ihn reduzieren kann?

Seit 25 Jahren arbeitet der Wissenschaftsladen Bonn, der mit mehr als 20 Mitarbeiter/innen der größte der rund 60 europäischen Science Shops ist, als „Wissensvermittler“. Dazu werden wissenschaftliche Erkenntnisse aus ökologisch und gesellschaftlich wichtigen Themenfeldern so aufbereitet, dass sie verständlich und praxisnah anwendbar werden.  Wichtig ist es dem Wissenschaftsladen Bonn dabei, - junge wie auch erwachsene - Akteure da „abzuholen“, wo sie stehen und Ihnen neben Wissen auch Kompetenzen zu vermitteln.

Projekt Leuchtpol

So wendet sich das Projekt „Leuchtpol – Energie und Umwelt neu erleben!“ an Erzieher/innen in Kindertageseinrichtungen. In kostenlosen Seminaren erhalten sie das Basiswissen zu Bildung für nachhaltige Entwicklung am Beispiel des Themas Energie und Umwelt für die Umsetzung im Kindergartenalltag. Im Mittelpunkt der Fortbildungsangebote, die neueste Erkenntnisse der Bildung im Elementarbereich mit einbinden, stehen stets die Fähigkeiten der Kinder. Diese werden ermutigt, in ihrem Alltag Energie in all ihren Formen zu erforschen, zu hinterfragen und darüber zu diskutieren. Sie können erkennen, dass jedes Handeln, wie die Umwandlung von einem Energiezustand zum nächsten, Veränderungen bewirkt, bzw. Folgen hat.
Für das bundesweite Bildungsprojekt, das von der E.ON AG gefördert wird, baut der Wissenschaftsladen Bonn das Regionalbüro NRW auf, das in den nächsten Jahren Kitas in NRW betreuen wird.

Informieren Sie sich auch über das Seminar „Energie mit allen Sinnen erfahren und erforschen – Spannende Experimente und Energieprojekte in der Kindertagesstätte“ am 25. und 26. Juni 2009 in Bonn in unserem Veranstaltungskalender.

Projekt „Dig and Learn – Kids explore the Ground“

Zwei Jahre lang erarbeiteten Expertinnen und Experten aus Deutschland, Ungarn und Rumänien unter Projektleitung des Wissenschaftsladen Bonn Unterrichtsmaterialien für Erzieher/innen und Grundschulpädagogen. Im EU-Projekt "Dig and Learn - Kids explore the Ground"  wird der Lebensraum Boden und seine Gefährdungen in den Mittelpunkt gerückt, wurden neue attraktive, nachhaltige Lehr- und Lernformen entwickelt. Das Projekt und seine Ergebnisse sind auf einer eigenen Webseite dargestellt. Dort können Lehrer/innen und Erzieher/innen Lehrmaterialien herunterladen: www.teaching-soil.eu


Planspiel „Internationale Umweltpolitik hautnah erleben“

Die politischen Weichenstellungen zur Bekämpfung globaler Umweltprobleme erfolgen zunehmend auf internationaler Ebene. Deshalb ist es wichtig, dass Jugendliche verstehen, wie und warum Entscheidungen zwischen Staaten weltweit getroffen werden und was das für ihr eigenes Leben bedeutet. Das sollen Schüler/innen ab August 2009 hautnah erfahren können: Begleitet von zwei Moderator/innen simulieren die jungen Leute fünf Stunden lang im Rathaus ihrer Heimatgemeinde internationale Diskussionen und Entscheidungsfindung.
Dabei vertreten sie im Planspiel jeweils die Positionen eines Staates, wenn es um Klimawandel, sauberes Trinkwasser oder Biologische Vielfalt geht. Das Planspiel soll Jugendlichen die Kompetenz vermitteln, sich stärker in demokratische Prozesse und in die Diskussion um zentrale internationale Umweltthemen einzubringen.
Das Projekt, das überwiegend von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefördert wird, erarbeitet der Wissenschaftsladen Bonn gemeinsam mit der LAG 21.

Der Info- und Anmeldeflyer kann angefordert werden bei s.gasser@lag21.de, Tel. 0231 936960-12.
Den Download des Flyers ist hier möglich.


Planspiel „Fläche nutzen statt verbrauchen“

Bereits rund 60 Schulen in NRW haben am Planspiel „Fläche nutzen statt verbrauchen“ teilgenommen, das ebenfalls von Wissenschaftsladen Bonn und LAG 21 entwickelt wurde. Das Planspiel will einen Beitrag leisten, junge Menschen für die Themen Flächenverbrauch und Kommunalpolitik zu sensibilisieren und die für viele Menschen undurchschaubare Politik nachvollziehbar und spannend zu machen. Innerhalb eines Vormittags lernen Jugendliche spielerisch die Arbeitsweise eines Kommunalparlaments kennen und erhalten dabei durch selbstständiges Handeln lebendige Einblicke in dessen Abläufe und Funktionen. Die "Mitspieler/innen" schlüpfen dabei in die Rollen von Ratsvertreter/innen verschiedener Parteien. Sie bilden Fraktionen, setzen Ausschüsse ein und wählen die nötigen Repräsentanten. Als voll handlungsfähiges Kommunalparlament wird dann ein kompletter Ratsbeschluss simuliert. 

     

Kontakt:

Wissenschaftsladen Bonn
Buschstr. 85
53113 Bonn
www.wilabonn.de

Brigitte Peter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. (02 28) 201 61-27
Fax: (02 28) 201 61-11
brigitte.peter@wilabonn.de